Am 9. August spielten Murphys Law ihr erstes Sommerkonzert beim Teehaus im Berliner Tiergarten. An diesem denkwürdigen Abend passte einfach alles: zu Konzertbeginn stand die Sonne noch hoch am Sommerhimmel, als sie langsam hinter dem Horizont verschwand war die Band beim dritten Set angekommen, das sich zu einem fulminanten best-of entwickelte und erst nach neunzig Minuten und vier Zugaben endete.

Als Veranstaltungsort bietet das Teehaus alle Aspekte eines Festivals im Kleinen. Konzertbesucher können es sich auf der Wiese bequem machen, hartgesottene Fans einen Platz direkt vor der Bühne ergattern. Alles in allem ein unvergessliches Erlebnis, und die Band möchte sich bei Ester Harrison für das Engagement und die Einladung für nächstes Jahr bedanken – wir freuen uns sehr darauf, die Erfahrung zu wiederholen.

Klicken Sie hier für mehr Bilder von Konzert Sommer Berlin

Festivals